Althaus, Hans  
Peter Paul Althaus wurde 1892 in Münster/Westfalen geboren und studierte dort nach dem Ersten Weltkrieg Philosophie und Literaturgeschichte. 1922 kam er nach München, wo er – unterbrochen durch Regiearbeiten in England und Tätigkeiten an verschiedenen Rundfunkanstalten – bis zu seinem Tode 1965 lebte. Er verkehrte im Kreis um Stefan George und war für den Simplicissimus und die Jugend tätig. In Schwabing gründete er die Kabaretts Zwiebelfisch und Monopteross.
Er schrieb Gedichte, Hörspiele, übertrug indische und altrussische Lyrik, übersetzte Molière und Voltaire. Unvergessen bleibt »PPA« als Schwabinger Poet, welcher seine »Traumstadt«-Lyrik durch regelmäßige Bürgerversammlungen, eine Stadtordnung – erster Bürgermeister: PPA – und die Verleihung skurriler Titel, wie etwa dem eines Ehrenoberlaternenanzünders, zum Leben erweckte.
In der edition monacensia sind Das Peter Paul Althaus-Gedichtbuch (2004), der Gedichtband Das Lied vom kleinen Mann (2009) erschienen sowie Vom »Send« zum »Monopteross«, eine Gedichte- und Prosasammlung (2011), alle herausgegeben von Hans Althaus.
Alle Titel dieses Autors drucken  

Fenster schließen